Hitzeschlacht in Hittbergen

Hochsommerliche Temperaturen von weit über 30°C hielten die Wettbewerbsgruppen beim Pokalwettbewerb in Hittbergen am 20. Juli 2014 in Atem. Trotzdem stellten sich 13 Gruppen der Herausforderung des Wettkampftages in voller Feuerwehrausrüstung (Feuerwehrstiefel, Einsatzhose und -jacke, Feuerwehrsicherheitsgurt, Handschuhe, Helm und Feuerwehrleine). Darunter auch die Wettbewerbsgruppe aus Wendhausen.

Nachdem am Vormittag bereits der Gemeindeentscheid der Samtgemeide Scharnebeck durchgeführt wurden ist, begannen um 13 Uhr in der Mittagshitze die Pokalwettbewerbe. Schon das Fertigmachen für den Wettkampf sorgte für den ersten Schweiß, ohne das wir uns aktiv betätigt haben. Zwischen den beiden Wettbewerbsdurchgängen und im Anschluss hieß es dann auch sofort raus aus den Klamotten und Wasser fassen. Trotz der hohen Temperaturen und des etwas holprigen Geläufs konnten wir sowohl im Durchgang der Fahrzeuge mit tragbarer Pumpe als auch im Durchgang der Fahrzeuge mit im Fahrzeug betriebener Pumpe mehr als solide Leistungen auf den Platz bringen. Dabei wurde unser oberstes Ziel ohne Fehlerpunkte vom Platz zu gehen erreicht, was uns gerade in Rückblick auf die vielen Fehler vom Wettbewerb in Ahndorf froh stimmte. Dies schlug sich in Verbindung mit den guten Zeiten auch in den Platzierungen nieder. So konnten wir beide Wettbewerbe mit jeweils dem ersten Platz für uns entscheiden.