Darum geht's

Bei den Feuerwehr-Wettbewerben nach den Vorgaben des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen geht es um einen Brandeinsatz, der nach Feuerwehr-Dienstvorschrift abgearbeitet werden soll. Konkret handelt es sich um ein Feuer (dargestellt durch Kanister) im ersten Obergeschoss eines Gebäudes, welches von einem Flachdach aus gelöscht werden kann. Ein bereits mit feuergefangenes Nachbargebäude ist in dem Zuge ebenfalls zu sichern sowie mit einer Riegelstellung vor weiterem Übergreifen des Feuers zu schützen.

Bewertet werden zum einen die Zeit, mit der die jeweilige Gruppe die gesamte Übung inklusive Rücknahme des Gerätes (=Abbau nach "Feuer aus") durchführt. Zum anderen gilt es auch zentrale Tätigkeiten während des Einsatzes auf Zeit durchzuführen. Dies umfasst das Herrichten der Wasserentnahmestelle, ein offenes Gewässer. Hier wird die Zeit, die für das Kuppeln der Saugleitungen benötigt wird, gemessen. Weiterhin erfolgt auch der Aufbau der Schlauchleitung von der Pumpe zum Verteiler auf Zeit. Gleiches trifft abschließend auch für den Aufbau der Riegelstellung mit einem B-Rohr sowie für die Sicherung des Nachbargebäudes mit einem C-Rohr zu. Neben den Zeiten wird während der Übung besonders Wert auf eine korrekte Ausführung der feuerwehrtechnischen Tätigkeiten sowie ein angemessenes Auftreten der Gruppe gelegt. Ggf. werden Fehler mit Minuspunkten bestraft, das Auftreten wird in drei Kategorien mit Schulnoten bewertet. Nach der eigentlich Übung muss ein Teil der Gruppe noch Sonderprüfungen ablegen, z.B. Knoten machen oder Fragen beantworten. Letztendlich werden von anfänglich 500 Gutpunkten die Zeiten für die einzelnen Zeittakte in Sekunden, genauso wie eventuelle Fehlerpunkte und die Bewertung abgezogen. Die Gesamtzeit wird ausgehend von 10 Minuten mit 1 Pluspunkt pro 10 Sekunden, die man unter 10 Minuten geblieben ist, belohnt. Bei Zeitüberschreitung gibt es natürlich entsprechend Minuspunkte.

Hier einmal ein paar Eindrücke, aufgenommen auf dem Pokalwettbewerb in Gienau (17.06.2012, zum Vergrößern auf die Bilder klicken):

Antreten zum Wettbewerb
1. Zeittakt: Kuppeln der Saugleitung
2. Zeittakt: Herstellen der Wasserversorgung zum Verteiler
Leitereinsatz: Brandbekämpfung über Flachdach
3. Zeittakt: Aufbau Riegelstellung mit B-Rohr
4. Zeittakt: Sicherung des Nachbargebäudes