Erneute Qualifikation für den Regionalentscheid!

Angetreten mit dem Ziel in diesem Jahr den amtierenden Kreissieger aus Garze den ersten Platz streitig zu machen, errang unsere Wettbewerbsgruppe bei den Kreiswettbewerben am 8.9.2013 in Westergellersen den dritten Platz.

Nach den jeweils guten Ergebnissen der Vorjahre war es auch in diesem Jahr wieder das Ziel der Wettbewerbsgruppe bei den Kreiswettbewerben ganz oben mitzumischen. Die sich über den Saisonverlauf stetig verbessernden Ergebnisse bei Training und im Wettkampf ließen auf einen spannenden Kreiswettbewerb hoffen. Insgesamt schien es über den Saisonverlauf realistisch mit der eigenen Leistung die Konkurrenz - insbesondere den Serienkreissieger aus Garze - hinter sich lassen zu können. Kurz vor dem Kreisentscheid verletzte sich Angriffstruppmann Torben Stolte, so dass er auf dem Kreisentscheid nicht an den Start gehen konnte. Für ihn sprang OrtsBM Jens Layher ein. Die Ergebnisse des letzte Wettbewerbes in Lüdersburg mit dem 1. Platz im TS-Pokal ließen hoffen, auch wenn die Konkurrenz aus Garze bei den eigenen Stadtwettbewerben eine hervorragende Leistung vorgelegt hatte.

Am Tag des Kreiswettbewerbes fand sich die Gruppe und viele Unterstützer zu einem gemeinsamen Frühstück ein, um dann in Richtung Westergellersen aufzubrechen. Angekommen am Wettkampfplatz stieß auch Wassertruppmann Kay Soetbeer zur Gruppe, der bis morgens um sieben noch im Einsatz bei einem Gebäudebrand in Bütlingen war. Die Spannung steigerte sich bis zum Start der Wettbewerbe um 11:00 Uhr um einiges. Nach dem leider fast schon zur Gewohnheit gewordenen Chaos mit der Startreihenfolge, konnte die Wettbewerbsgruppe als vierte Gruppe an den Start gehen. Der Wettkampf gestaltete sich als gut (Zeittakte: 20,1s, 10,3s, 20,6s, 20,5s) und vor allem die beste Gesamtzeit des Tages von 7:24 ließ auf eine sehr gute Platzierung hoffen. Nach dem Wettkampf dann die Ernüchterung: 10 Miese beim Leiteraufbau. Damit war das große Ziel, Kreissieger zu werden, nicht mehr zu erreichen. Jetzt hieß es Zittern um die Qualifizierung zum Regionalentscheid 2014. Hoffnung machte hierbei die gute Gesamtzeit, mit der einige Punkte der Miesen kompensiert werden konnten.

Bei der Siegerehrung dann die Erleichterung: Als fünftplatziert wurde die Gruppe aus Stapel aufgerufen, somit war klar, es geht wieder zum Bezirk! Nach einem Nachmittag der Ungewissheit war dann die Freude über den dritten Platz riesig! Letztendlich schaffte es auch nur noch die Gruppe aus Artlenburg, sich mit einer fehlerfreien Leistung auf den Platz hinter dem erneuten Kreissieger aus Garze zu schieben. Ohne die 10 Miesen wäre es ein denkbar enges Kopf-an-Kopf-Rennen gewesen, das die Garzer mit nur 0,31 Punkten für sich entschieden hätten.

Der Tag klang anschließend gemütlich mit vielen Unterstützern im Feuerwehrhaus aus.